D'Escher Infofabrik, Esch-sur-Alzette (L)

Die offizielle Einweihung der Escher Infofabrik fand feierlich am 28. Februar in Anwesenheit von Tourismusminister Lex Delles, Finanzminister Pierre Gramegna sowie dem Schöffenrat der Gemeinde statt. Für eine künstlerische Darbietung sorgte Eric Mangen, der während der Feier ein Live-Painting im Lokal zur Schau trug.

 

Die Infofabrik befindet sich im Herzen der Stadt in der Rue de l’Alzette N° 85 und dient als Informationsstelle zu Kultur, Freizeitmöglichkeiten und Tourismus in Esch bzw. im Süden Luxemburgs. Zudem stellt sie die Anlaufstelle des Escher Leerstandsmanagement Programms CLAIRE dar.

 

Die Innenraumgestaltung zeugt bewusst von industriellem Charakter, der an die Geschichte des „Minett“ erinnern soll. Sichtbare technische Installationen, offene Decken und unbehandelte Betonwände wurden kombiniert mit Industrieparkett und Möbelunikaten aus Eiche und Schwarzblech.


Teilen über

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Infos


Ich stimme zu