Bodo Korsig (D), 2016-17

Bodo Korsig, 1962 in  Zwickau geboren, beschäftigt sich in seiner künstlerischen Arbeit hauptsächlich mit Skulpturen, wie auch räumlichen Installationen. In seiner Kunst legt er dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Thematisierung menschlicher Verhaltensmuster unter Extrembedingungen.

Seit 1992 stellte er bereits in über 100 Galerien und Museen weltweit aus, unter anderem im Leonardimuseum Dresden (Deutschland), Fukumitsu Art Museum, (Japan), Smart Museum of Art Chicaco (USA), Arp Museum Bahnhof Rolandseck, (Deutschland), wie auch im ZKM Karlsruhe (Deutschland).

Er erhielt 20 internationale Preise und Stipendien, darunter auch Folgende: Stipendium Kunstfonds, Berlin (Deutschland), Artist Residency Largo das Artes, Rio de Janeiro (Brazil), Grand Prix 4th International Triennial Prague (Tschechien), Max Kade Foundation (USA).

Darüber hinaus ist er mit seinen Arbeiten in über 50 nationalen, sowie internationalen Museen vertreten, beispielsweise in der National Gallery of Art, Washington D.C.(USA), Brooklyn Museum of Art, New York (USA), Museum of Fine Arts (Taiwan), Czech Museum of Fine Arts, Prague (Tschechien) und im Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern (Deutschland).

 

www.korsig.com

 


Teilen über

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Infos


Ich stimme zu