Bürgerbeteiligungsprozess, Esch-sur-Alzette (L)

Kategorie :

Entwicklung von Baugebieten

Projekt :

Initiierung und Begleitung des Bürgerbeteiligungsprozesses

Auftraggeber :

Administration Communale de la ville d'Esch-sur-Alzette

Land :

Luxemburg

Planungsbeginn :

01/2018

Planungszeit :

01/2018 -05/2018

Realisierung :

05/2018-12/2018


Teilen über

Projekt Revitalisierung der Rue de l’Alzette, Esch-sur-Alzette (L), Kunde Administration Communale d‘Esch-sur-Alzette (L), Zielgruppe: Einwohner und Besucher, Projektmanagement WW + Esch-sur-Alzette (L), Leistungen Initiierung und Begleitung des Bürgerbeteiligungsprozesses zur Revitalisierung des Stadtzentrums von Esch-sur-Alzette, Planungsbeginn 01/2018, Realisierung 05 bis 12/2018 unsetzung ab 2019 -2024

 

ABLAUF

Der Beteiligungs- und Dialogprozess läuft in drei Hauptphasen ab: er hat mit der Einladung der Bevölkerung begonnen, gefolgt von der Durchführung der Beteiligung und er wird mit der Information über die Ergebnisse abgeschlossen.

Die Durchführung der Beteiligung hat in einer intensiven Phase zwischen Anfang Mai und Mitte Juli 2018 stattgefunden. Diese Phase bestand aus einer ganzen Reihe von Beteiligungsbausteinen, welche eine Beteiligungsschleife bilden und die dazu dienten, die Interessen und Bedürfnisse der Personen, die mit der Rue de l’ Alzette und den angrenzenden Straßen im Innenstadtbereich in Kontakt stehen, zu ergründen. Darauf aufbauend soll eine gemeinsame Vision zur Zukunft des Stadtzentrums erarbeitet und entsprechende Handlungsfelder entwickelt werden. Konkrete Maßnahmen wurden zu diesem Zeitpunkt noch nicht definiert.

 

PARTIZIPATIONSBAUSTEINE

Die verschiedenen Bausteine des Prozesses sind komplementär zueinander und bestehen zum Teil aus moderierten und zum Teil aus offenen Formaten. Offene Formate sind von interessierten Personen und Organisationen eigenständig durchgeführte Workshops und Aktionen mit Bezug zur Revitalisierung des Stadtzentrums. Durch diese vielfältigen Formate werden die verschiedenen Interessengruppen auf unterschiedlichen Wegen angesprochen und einbezogen.

 

VERANSTALTUNGEN UND FORMATE

KICK-OFF VERANSTALTUNG

  • Über 90 Teilnehmer/innen

STADTTEILSPAZIERGÄNGE

  • Jeweils über 40 Teilnehmer/innen

STAKEHOLDER-WORKSHOPS

  • Mit Gewerbetreibenden, Vereinen, Abteilungen der Stadtverwaltung, Akteuren aus der Privatwirtschaft und der Universität
  • Ca. 80 Teilnehmer/innen

FRAGEBOGENAKTION

  • Ca. 1300 Teilnehmer/innen

ZUKUNFTSKONFERENZEN

  • Jeweils ca. 20 - 40 Teilnehmer/innen

OFFENE FORMATE

  • Kommissionen der Stadt Esch (2X), Organisationen

 

AKTUELLER STAND

Die die aus den unterschiedlichen Beteiligungsbausteinen resultierenden Interessen und Bedürfnisse sowie die entwickelten Handlungsfelder dürfen am Ende des Dialog- und Beteiligungsprozesses nicht „in der Schublade“ landen. Stattdessen werden sie der Stadt Esch-sur-Alzette in Form eines „Bürgergutachtens“ übergeben und dienen als normative Vorgaben für zukünftige Planungen, Maßnahmen und Entscheidungen, welche die Rue de l’ Alzette und die angrenzenden Bereiche betreffen. Bereits heute werden erste Maßnahmen für 2019 initiiert.

 

ABSCHLUSSDOKUMENT BÜRGERGUTACHTEN

Die Auswertung der Ergebnisse der verschiedenen Beteiligungsbausteine sowie die erarbeiteten Maßnahmen bilden die Inhalte des Bürgergutachtens, welches derzeit erstellt wird. Gemeinsam mit der Lenkungsgruppe „Revitalisierung Innenstadt“, bestehend aus Politik, Verwaltung und Planern werden derzeit mögliche Maßnahmen entwickelt, welche auf die Anmerkungen aus der Bürgerschaft reagieren. Derzeit werden insbesondere kurzfristig umsetzbare Maßnahmen für das Jahr 2019 definiert, um den Revitalisierungsprozess direkt anzustoßen. Parallel zu den kurzfristigen Maßnahmen findet eine integrierte Stadtentwicklungsplanung zur Revitalisierung des Zentrums statt, welche langfristige Verbesserungsmöglichkeiten einbezieht. Auch private Initiativen sollen gefördert werden.

 

ERGEBNISSE DER FRAGEBOGENAKTION

Der Fragebogen enthält 19 Fragen zu insgesamt 6 Themenblöcken: Sicherheit und Sauberkeit, Mobilität, Aufenthaltsqualität und Gestaltung, Qualität des Branchenmixes, Qualität als Wohnstandort, Demographie und Gesellschaft.

Sozio-demographische Auswertung der Fragebogenaktion:

  • Teilnehmende: ca. 1300 Personen haben an der Befragung teilgenommen, davon sind ca. 60 % weiblich und ca. 40 % männlich
  • Altersgruppe: die teilnehmenden Personen stammen überwiegend aus den beiden Altersgruppen 31-40 Jahre und 41-50 Jahre
  • Nationalität: 73 % der Befragten haben die luxemburgische Nationalität, gefolgt von 9 % mit der französischen und 8 % mit der portugiesischen Nationalität
  • Wohnort: 76 % der Befragten geben an, dass sie in Esch/Alzette leben
  • Akteursgruppe: Ein Großteil der Befragten gibt an, Bewohner/in, Kunde/in und Besucher/in zu sein
  • Beteiligung: Der Mehrheit der Befragten ist es wichtig bzw. sehr wichtig, sich an den zukünftigen Entwicklungen des Zentrums zu beteiligen.

 


Kontakt !

Ähnliche Projekte

Esch Visu Slider

Bürgerbeteiligungsprozess, Esch-sur-Alzette (L)

Entwicklung von Baugebieten
Zone Laangwiss

Parkraummanagement Zone Laangwiss, Junglinster (L)

Entwicklung von Baugebieten
Freiraum Junglinster 1

Freiraumgestaltung Ortszentrum "JongMëtt", Junglinster (L)

Entwicklung von Baugebieten
Entwicklung OZ Junglinster 1

Entwicklung Ortszentrum Junglinster, "JongMëtt" (L)

Entwicklung von Baugebieten
Baugemeinschaften JongMett 1

Baugemeinschaften "JongMëtt", Junglinster (L)

Entwicklung von Baugebieten
OZ Erpeldange 2

Entwicklung Ortszentrum, Erpeldange (L)

Entwicklung von Baugebieten

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Infos


Ich stimme zu