Entwicklung Ortszentrum, Erpeldange (L)

Kategorie :

MasterPlan

Projekt :

Entwicklung Ortszentrum Erpeldange

Auftraggeber :

Adminstration Communale Erpeldange

Land :

Luxemburg

Fläche :

bf 16,4 ha

Planungsbeginn :

09/2011

Planungszeit :

09/2011 - 11/2016

Realisierung :

ab 2018

Nutzungen :

Wohnen, Gewerbe

Auftrag :

Projektentwicklung, Projektsteuerung, städtebauliche Beratung

 


Teilen über

projekt Entwicklung Ortszentrum Erpeldange auftraggeber Gemeinde Erpeldange (L) leistungen WW+ Projektentwicklung, Projektsteuerung, städtebauliche Beratung leistungen partner: Städtebau Planet+, Luxembourg (L)  Städtebau und Infrastruktur TR-Engineering, Luxembourg (L) Verkehrsplanung Schroeder & Associés, Luxembourg (L) Freiraum ernst+partner, Trier (D) Vermessung Kneip&Associés, Luxembourg (L)  bruttofläche 16,4 ha außenanlagen netto / gesamtkosten / planungsbeginn 09/2011 realisierung ab 2018

 

Kurzbeschreibung des Projekts

Die Gemeinde Erpeldange beinhaltet als Teil der Nordstad ein großes Entwicklungs- und Wachstumspotenzial. Um ein qualitativ hochwertiges und nachhaltiges Ortszentrum zu entwickeln und das bestehende Ortszentrum zu erweitern, plant die Gemeinde auf einer Fläche von ca. 16,4 ha ein Neubaugebiet in Mischnutzung, welches ca. 620 neue Wohneinheiten bereitstellt. Hervorzuheben ist der ca. 600 m lange Bandpark, der sich vom nördlichsten bis zum südlichsten Punkt des Gebiets erstreckt. Die große Anzahl unterschiedlicher involvierter Akteure ist kennzeichnend für dieses Projekt.

Projektsteuerungsleistung WW+

Die Projektsteuerung im Rahmen der Entwicklung der neuen Ortsmitte von Erpeldange betrifft die Erstellung der Masterplanung (Plan Directeur), die Umsetzung in verbindliches Baurecht (PAP), die Bodenumlegung (Remembrement), die Planung der technischen Infrastrukturen und Außenraumplanung sowie die Kompensationsplanung für Eingriffe in Flora und Fauna. Unterteilen lassen sich die Projektsteuerungsleistungen in drei Hauptfelder:

  • Organisation, Koordination, Dokumentation und Moderation des Entwicklungsprozesses
  • Erstellung und Fortschreibung der Zeit- und Kostenplanung
  • Vorbereitung der Entscheidungsfindung in städtebaulichen und technischen Belangen

Den Großteil der Projektsteuerung machen die Koordination der Planungspartner mit der Gemeinde sowie die Abstimmung mit Ministerien MDDI (Ministère du Développement Durable et des Infrastructures) und Ministère du logement) und Fachverwaltungen (Ponts & Chaussées, Administration de la gestion de l’eau, Commission de la Circulation de l’Etat) aus. Diese Koordination umfasst neben einer Vielzahl an Einzelbausteinen im Planungsprozess eine intensive Betreuung des Service Technique, des Gemeinde- und des Schöffenrats in städtebaulichen Fragen sowie eine entsprechende Entscheidungsvorbereitung.

Weitere Organisationsleistungen stellen verschiedene Workshops, unter anderem unter Beteiligung der Ministerien, sowie eine Bürgerpartizipation mit einer Fragebogenaktion dar. Desweiteren fand eine städtebauliche Fachexkursion mit dem Gemeinderat und verschiedenen Planungsbüros zu Referenzprojekten statt.

Das Finden von konsensfähingen Lösungen durch Moderation und Mediation bildet den Schwerpunkt dieses Bereichs und betrifft  die unterschiedlichen Interessen aller beteiligten Akteure.


Kontakt !

Ähnliche Projekte

Bridel Op der Schnz  Plan localisation

Op der Schanz, Bridel (L)

MasterPlan
RCLL 191203 K01 AERIAL

Neue Ortsmitte, Leudelange (L)

MasterPlan
MOUT K03 PANO FINAL

Neue Ortsmitte, Moutfort (L)

MasterPlan
CONT K01 PANO FINAL

Neue Ortsmitte, Contern (L)

MasterPlan
Centre Strassen vue02

Neue Ortsmitte, Strassen (L)

Urbanismus
Esch Visu Slider

Bürgerbeteiligungsprozess, Esch-sur-Alzette (L)

Entwicklung von Baugebieten

Diese Webseite verwendet Cookies zum Zwecke der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung dieser Cookies zu. Weitere Infos